Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V. Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V.

Archiv 2011

 

Mitgliederversammlung 2011

Hiermit laden wir zur Mitgliederversammlung 2011 am Samstag, den 19.03.2011, ab 16.30 Uhr in die Gaststätte „Jägerheim“ in Willingshausen-Wasenberg, Kirchstraße 6, ein.

Die Kulturlandschaft der Schwalm erfährt in der Gegenwart eine deutliche Veränderung vor dem Hintergrund der zunehmenden Nutzung erneuerbarer Energien. Photovoltaikanlagen erobern die Dächer, Maisfelder dominieren die Fruchtfolge und unlängst erfuhr die Diskussion um die Ansiedlung von Windparks bei Wasenberg und bei Röllshausen eine Wiederbelebung. Wie stellt sich der Förderverein Kulturlandschaft zu diesen Entwicklungen. Zur Einstimmung auf diese Thematik führen wir im Vorfeld der Mitgliederversammlung ab 14.00 Uhr eine Begehung der Feldflur nördlich Wasenberg mit „Sonnenwiese“ und Windparkkulisse
 

Förderverein Kulturlandschaft Schwalm e.V. Mitgliederversammlung März 2011

sowie anschließender Besichtigung der Biogasanlage Ransbach (angefragt, ab 15.00 Uhr) durch – Ausgangspunkt der Begehung ist die Gaststätte „Jägerheim“.

Die förmliche Mitgliederversammlung erfolgt anschließend, ab 16.30 Uhr
 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung, Feststellung der Beschlußfähigkeit, Beschlußfassung über die Tagesordnung
  2. Protokoll der Mitgliederversammlung 2010
  3. Bericht des Vorstandes (Aktivitäten des Vereins und Kassenbericht)
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Wahlen (Vorstand, Beirat)
  7. Anträge
  8. Diskussion zum Thema „Von der Kulturlandschaft zur Energielandschaft?“ mit einer Einführung von Jörg Haafke
  9. Aktivitäten des Vereins im Geschäftsjahr 2011
  10. Verschiedenes
     

Der Baum – Zeichen von Natur und Kultur

Ausstellung in der Kunsthalle Willingshausen vom 24. Juli bis zum 19. August 2011

Bäume in der Schwalm waren das Thema einer Ausstellung in der Kunsthalle des
Gerhardt-von-Reutern-Hauses. Die Eröffnung der Ausstellung fand am Sonntag den 24. Juli 2011 um 16.00 Uhr statt. Die Ausstellung zeigte Baum-Motive in den unterschiedlichsten Formen sowie Mal- und Zeichentechniken. Die Vielfalt ergibt sich schon durch die Vielzahl der beteiligten Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer der Malschule Willingshausen. In der künstlerischen Auseinandersetzung zwischen Realismus und expressiver Abstraktion spiegelt sich das breite Spektrum an individuellen Ausdrucksformen der beteiligten Freizeit- und Laienkünstler. Thema und Ausstellung entspringen erneut der Zusammenarbeit zwischen der Bremer Künstlerin und Kursleiterin Ulrike Schulte und dem Förderverein Kulturlandschaft Schwalm.
Angeregt durch den Wettbewerb „Baum der Schwalm“ aus dem Jahr 2009 entstanden im Folgejahr zahlreiche sehenswerte Arbeiten zu diesem Thema.

In den vergangenen Jahren hatte die Zusammenarbeit von Malschule und Förderverein bereits sehr interessante Arbeiten und Ausstellungen zu den Themen „Aktuelle Ansichten historischer Malerperspektiven“ und „Ränder in der Kulturlandschaft“ hervorgebracht. Zu beiden Themen hat der Förderverein zudem interessante Begleithefte herausgegeben.

Mit den Bäumen in der Schwalm widmen sich die Malschülerinnen und Malschüler einem beliebten Motiv in der Kunst. Denn Bäume übten schon immer eine große, teilweise mythische Anziehungskraft auf die Menschen aus. Gerade in der Kunst gibt es zahllose Beispiele für die unterschiedlichen Möglichkeiten, die Schönheit, die Ausstrahlung, aber auch die Verletzlichkeit von Bäumen zum Ausdruck zu bringen.
Die Willingshäuser Ausstellung hat dazu vom 24. Juli bis zum 19.  August sicherlich einen weiteren Akzent beigesteuert.
 

[Archiv 2017] [Archiv 2016] [Archiv 2015] [Archiv 2014] [Archiv 2013] [Archiv 2012] [Archiv 2011] [Archiv 2010] [Archiv 2009] [Moot bey de Mehl 2010] [A4]
[Home] [Aktuelles] [Archiv 2017] [Archiv 2016] [Archiv 2015] [Archiv 2014] [Archiv 2013] [Archiv 2012] [Archiv 2011] [Archiv 2010] [Archiv 2009] [Moot bey de Mehl 2010] [A4] [Termine] [Projekte] [Mitmachen] [Verein] [Impressum]